Eine Woche Stromausfall nicht bemerkt

 

Eine Woche Stromausfall nicht bemerkt

SLP-Geschäftsführer Walter Danner berichtet, wie er dank seines Stromspeichers mit Inselnetzfunktion über eine Woche lang nicht bemerkt hat,
dass sein Haus keine Verbindung mehr zum öffentlichen Netz hatte.

 

Völlig losgelöst vom öffentlichen Netz

Sie glauben nicht, was mir heute passiert ist!
Heute Morgen habe ich gemerkt, dass ich Zuhause seit über einer Woche Stromausfall habe und es mir die ganze Zeit nicht aufgefallen ist.
Letzte Woche war ich in Kirgistan, beim Internationalen Schneeleoparden Forum 2017 in Bishkek. Niemand war Zuhause, als bei einem Unwetter die Hausanschlusssicherung beschädigt wurde und das Haus die Verbindung zum öffentlichen Netz verlor.
Aber mein Haus hatte trotzdem noch Strom. Wasserpumpe, Kühlschrank und Tiefkühltruhe liefen einfach weiter.

 

Der Stromspeicher reagierte automatisch

Das wäre eine schöne Bescherung gewesen, wenn ich nach meiner Reise eine abgetaute Tiefkühltruhe und eine Menge verdorbener Lebensmittel vorgefunden hätte.
Home Sweet Home.
Doch mein Stromspeicher mit Inselnetzfunktion hat sofort reagiert, als die Hausanschlusssicherung gefallen ist. Er hat das Haus automatisch vom öffentlichen Netz getrennt und ein hauseigenes Stromnetz aufgebaut. Meine PV-Anlage hat den Speicher, immer wenn er leer war, wieder aufgeladen.
Als ich am Montag von meiner Reise zurückkam, habe ich gar nicht gemerkt, dass ich eigentlich einen Stromausfall habe. Alles lief ja weiter. Es gab keinen Hinweis darauf, dass irgendetwas nicht in Ordnung sein könnte. Ich habe mich nur geärgert, dass meine PV-Anlage als ich weg war überraschend wenig ins Netz eingespeist hat.
„Das gibt es doch nicht!“ habe ich noch zu meinen Mitarbeitern gesagt und wollte mich gleich beim Hersteller beschweren. – Gut, dass bei meinem Anruf niemand ans Telefon ging!

 

Waschmaschine und Elektroauto brachten Dunkel ans Licht

Heute Morgen, 4 Tage (!) nach meiner Rückkehr, habe ich es dann endlich bemerkt.
Gestern Abend musste ich dringend eine Maschine voll Wäsche waschen und über Nacht habe ich mein Elektroauto aufgeladen. Denn das Auto war komplett leer und ich wollte heute damit zur Arbeit fahren. Normalerweise mache ich das nicht. Normalerweise benutze ich Waschmaschine und Ladekabel dann, wenn die Sonne scheint und ich PV-Strom im Überfluss habe.
Ausnahmsweise bin ich von meinem normalen Verbrauchsverhalten abgewichen. Und habe so meinen Stromspeicher komplett ausgeleert. Erst als ich heute Morgen im Dunkeln frühstücken musste, ist mir aufgefallen, dass mein Stromspeicher seit über einer Woche mein komplettes Haus ohne Unterstützung vom öffentlichen Netz versorgt.

 

Besser kann man für ein Frühstück im Dunkeln gar nicht entschädigt werden!

 

P.S.: Einen Stromspeicher mit Inselnetzfunktion braucht man nicht, wenn man sich vor Terroranschlägen auf das Stromnetz fürchtet. Einen Stromspeicher braucht jeder, wenn bei Gewitter die Sicherung fliegt oder ein umgestürzter Baum die Leitung kappt.

 

AUTOR
Walter Danner
Geschäftsleitung Snow Leopard Projects GmbH

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. – Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close