Stromspeicher lohnen sich schon jetzt!

Oft ist zu lesen, dass Stromspeicher billiger werden müssen, damit sie sich wirtschaftlich lohnen. Fachzeitschriften und andere Medien hämmern dies förmlich in die Köpfe der interessierten Menschen.
Stromspeicher lohnen sich also nicht?!
Das ist, gelinde gesagt, Unsinn.
Das ist so, als wenn man sagt, ein Auto Lohnt sich nicht.

Das ist viel zu pauschal.

Ganz konkret lohnen sich Stromspeicher für Haushalte, die über 4.000 Kilowattstunden Strom im Jahr verbrauchen. Das ist so viel Strom, wie ein durchschnittlicher 4-Personen-Haushalt (lt. Statistik: 4.750 kWh) braucht. Dabei kann der eigene Strom für weniger als 28 ct/kWh erzeugt, gespeichert und verbraucht werden. Die Lebensdauer eines Speichers ist mit 30 Jahren gerechnet. Die Elektronik und die Akkus werden in dieser Zeit einmal ausgetauscht.
In Deutschland gibt es 3,79 Mio. 4-Personen-Haushalte und 1,37 Mio. 5-Personen-Haushalte (Jährlicher Stromverbrauch lt. Statistik: 5.370 kWh). Also insgesamt etwa 5 Mio. Haushalte für die sich eine PV-Anlage mit Stromspeicher jetzt schon lohnt.
Angenommen die Hälfte davon besitzt ein Haus. Das sind etwa 2,5 Mio. Haushalte mit Hausbesitz. Dann lohnt sich also für 2,5 Mio. Familien eine PV-Anlage mit Stromspeicher.

Stromspeicher lohnen sich also bereits für über 2,5 Mio. Haushalte.

Ende 2015 waren in Deutschland 25.000 Stromspeicher installiert. Das sind mal 1% der potentiellen Zielgruppe, für die sich ein Stromspeicher rechnet. Die anderen haben keinen Stromspeicher, weil ihnen immer wieder gesagt wird, dass es sich nicht rechnet. Deshalb kauften 2,475 Mio. Familien bisher keinen Stromspeicher.
Angenommen 3% der Zielgruppe rechnen selbst nach und sehen, dass sich ein Stromspeicher für sie schon jetzt rechnet. Und dann investieren sie in einen Stromspeicher mit PV-Anlage. Dann haben wir 25.000 bestehende Speicher plus 75.000 neue Speicher, also 100.000 Speicher installiert. Das ist dann das Vierfache von heute.
Wenn die Stromspeicherhersteller innerhalb kurzer Zeit die vierfache Menge produzieren und verkaufen können, dann lernen sie dazu und senken die Produktionskosten. Neue Spieler kommen auf den Markt. Es ist Geld aus den Gewinnen vorhanden, um in Forschung und Entwicklung zu investieren. Die Aufsichtsräte der Konzerne machen zusätzlich Geld locker, um in neue Kapazitäten zu investieren.
Dann werden die Speicher wirklich noch billiger. Dann rechnen sich Speicher bald auch für Haushalte mit 3 Personen. Die Zielgruppe wird noch größer.
Eine Positiv-Spirale beginnt.

Die Botschaft: Stromspeicher rechnen sich!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. – Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close